Lebkuchen mit Gewürzen

Zutaten für ca. 60 Stück Lebkuchen mit Gewürzen:

  1. 60 g Honig
  2. 75 g Butter
  3. 200 g Zucker
  4. 2 El Milch
  5. 1 Tl Kakaopulver
  6. 1 Tl Zimtpulver
  7. 1 Prise Nelkenpuver
  8. 200 g Mehl
  9. 2 Tl Backpulver
  10. 1 Eiweiß
  11. 100 g Puderzucker

Zubereitung Lebkuchen mit Gewürzen:

  • Honig, Butter, Zucker und die Milch in einem Topf so lange erwärmen, bis die Butter geschmolzen ist. In eine Schüssel geben und kalt rühren. Dann den Kakao, Zimt und Nelkenpulver dazugeben. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und 2/3 zur Honigmasse geben und mit den Knethaken eines Handrührgeräts auf höchster Stufe verkneten.
  • Das übrige Mehl für die Lebkuchen auf eine Arbeitsfläche geben. Den Teig dazugeben und zu einer glatten kompakten Kugel verarbeiten. In Frischhaltefolie wickeln und mindestens 60 Minuten kühl stellen.
  • Den Ofen für die Lebkuchen auf 180° vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 0,5 cm dick ausrollen. Plätzchen ausstechen und diese auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Ca. 10 Minuten backen. Vollständig auskühlen lassen.
  • Das Eiweiß schlagen und den Puderzucker dazugeben und solange schlagen bis eine zähflüssige Masse für die Lebkuchen entstanden ist. In eine Spritztülle mit sehr kleiner Lochtülle füllen und die Plätzchen damit verzieren.

Baiserhütchen mit Zimt

Baiserhütchen mit ZimtZutaten für ca. 30 Stück Baiserhütchen mit Zimt:

  1. 125 g Mehl
  2. 2 Eigelb
  3. 50 g Zucker
  4. 1 Pck. Vanillezucker
  5. 60 g Butter
  6. 2 Eiweiß
  7. 120 g Zucker
  8. 1 Tl Zimt

Zubereitung Baiserhütchen mit Zimt:

  • Das Mehl für die Baiserhütchen auf eine Arbeitsfläche sieben und eine Mulde hineindrücken. Die Eigelbe in die Mulde geben und die 50 g Zucker und den Vanillezucker darüberstreuen. Die Butter in Flöckchen darübergeben und von aussen nach innen schnell zu einem glatten, kompakten Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und mindestens 60 Minuten kühlen.
  • Den Backofen auf 160° vorheizen. Den Teig nochmals durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 4 mm dick aufrollen. Plätzchen ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
  • Für das Baiser das Eiweiß zu steifem Schnee schlagen. Die 120 g Zucker unter ständigem Rühren einrieseln lassen. Zum Schluss den Zimt dazugeben. Die Masse mit Hilfe einer Spritztülle auf die Plätzchen spritzen. Ca. 20 Minuten die Baiserhütchen backen, auskühlen lassen und geniessen.

Kulleraugen mit Himbeergelee

Zutaten für ca. 50 Stück Kulleraugen mit Himbeergelee:

  1. 250 g Mehl
  2. 1 Tl Backpulver
  3. 100 g Puderzucker
  4. 1 Pck. Vanillezucker
  5. Salz
  6. 3 Eigelbe
  7. 150 g Butter
  8. 1 Eiweiß
  9. 150 g gehackte Mandeln
  10. 100 g Himbeergelee

Zubereitung Kulleraugen mit Himbeergelee:

  • Mehl und Backpulver mischen und auf eine Arbeitsfläche sieben. Puderzucker, Vanillezucker und  eine Prise Salz darüberstreuen. Eine Mulde eindrücken und die Eigelbe in die Mude geben. Die Butter in Flöckchen darüber verteilen und mit bemehlten Händen zu einem glatten, kompakten Teig verkneten. Den Teig in Klarsichtsfolie wickeln und im Kühlschrank ca. 60 Minuten ruhen lassen.
  • Den Backofen für die Kulleraugen auf 180° vorheizen. Den Teig nochmals durchkneten und zu einer Rolle formen die ca. einen Durchmesser von 3 cm hat. 2 cm dicke Scheiben abschneiden und zu Kugeln formen.
  • Das Eiweiß mit etwas Wasser verschlagen. In die Teigkugeln eine Mulde eindrücken. Diese dann in das Eiweiß tauchen und in den Mandeln wälzen. Plätzchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und in die Mulden etwas Himbeergelee geben. Ca. 15 Minuten backen und dann auskühlen lassen.

Orangenplätzchen mit Guss

Zutaten für ca. 50 Stück Orangenplätzchen mit Guss:

  1. 125 g Butter
  2. 125 g Zucker
  3. 1 Ei
  4. 1 Prise Salz
  5. 1/2 Tl Zimtpulver
  6. 1/2 Tl Ingwerpulver
  7. 2 El feingeriebene Orangenschale
  8. 250 g Mehl
  9. 200 g Puderzucker
  10. 2 – 3 El Orangenlikör
  11. 50 g kandierte Orangen

Zubereitung Orangenplätzchen mit Guss:

  • Die Butter mit dem Zucker und dem Ei schaumig schlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Salz, Zimt, Ingwer und Orangenschale unterrühren. Das Mehl für die Orangenplätzchen sieben und portionsweise unter die Eimasse ziehen. Auf eine bemehlte Arbeitsplatte geben und zu einem glatten, kompakten Teig verkneten. Den Teig in Klarsichtsfolie wickeln und mindestens 60 Minuten in den Kühlschrank legen.
  • Den Ofen auf 180° vorheizen. Den Teig nochmals durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsplatte ca. 0,5 cm dick ausrollen. Plätzchen ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. 15 – 18 Minuten backen. Auskühlen lassen.
  • Puderzucker in eine Schüssel sieben und soviel Orangenlikör einrühren, bis eine zähflüssige Masse ensteht. Die Plätzchen damit bestreichen, die kandierten Orangen hacken, und die Plätzchen damit bestreuen.

Bandnudeln mit Hackbällchen in Spinat-Käse-Soße

Zutaten für 4 Personen Bandnudeln mit Hackbällchen in Spinat-Käse-Soße:

  1. 2 Zwiebeln
  2. 600 g gemischtes Hackfleisch
  3. 2 El Paniermehl
  4. 1 Ei
  5. 2 Tl mittelscharfer Senf
  6. Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  7. Öl
  8. 75 g Gorgonzola-Käse
  9. 150 g junger Blattspinat
  10. 2 El Butter
  11. 2 El Mehl
  12. 250 ml Gemüsebrühe
  13. 250 ml Milch
  14. abgeriebene Schale von einer Zitrone
  15. 300 g Bandnudeln

Zubereitung Bandnudeln mit Hackbällchen in Spinat-Käse-Soße:

  • Die Zwiebeln schälen. 1 Zwiebel würfeln, mit Hack, Paniermehl, Ei und Senf gut verkneten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Aus der Hackmasse 24 Bällchen formen. Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Hackbällchen portionsweise darin knusprig anbraten.
  • Die andere Zwiebel ebenfalls würfeln und den Gorgonzola in Stücke schneiden. Den Spinat waschen und abtropfen lassen. Die Buter erhitzen und die Zwiebelwürfel darin andünsten. Mit Mehl bestäuben und anschwitzen. Mit der Brühe und der Milch ablöschen, aufkochen und 10 Min. köcheln. Den Gorgonzola nach ca. 5 Min., Spinat 2-3 Min. vor Ende der Garzeit zugeben. Die Soße mit der Zitronenschale, Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
  • Die Nudeln nach Packungsanweisung in kochendem Salzwasser garen. Abgießen und die Soße und die Hackbällchen untermischen.

 

Schnitzelröllchen mit Frischkäsecreme

Zutaten für 4 Personen Schnitzelröllchen mit Frischkäsecreme:

  1. 3 Zwiebeln
  2. 3 El Mehl
  3. 6 El Öl
  4. 8 Schweineschnitzel
  5. Salz, Pfeffer
  6. 200 ml Gemüsebrühe
  7. 200 g Doppelrahmfrischkäse mit Kräutern
  8. 8 Scheiben Frühstücksspeck
  9. 1 El Butter

Zubereitung Schnitzelröllchen mit Frischkäsecreme:

  • Die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Mit 2 El Mehl mischen und das überschüssige Mehl abklopfen. 5 El Öl erhitzen und die Zwiebelringe darin goldbraun braten. Abtropfen lassen.
  • Das Fleisch zwischen 2 Lagen Folie flacher klopfer. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Fleischscheiben mit dem Frischkäse bestreichen. Die Speckscheiben in die Mitte der Schnitzel legen. Aufrollen und mit Holzspießchen feststecken. 1 El Öl für die Schnitzelröllchen in einer Pfanne erhitzen und die Röllchen darin von allen Seiten braten. In eine Auflaufform geben und die Brühe angießen. Im heißen Ofen bei 175°C 20 min. schmoren.
  • Das Fleisch aus der Brühe nehmen. Die Butter erhitzen und 1 El Mehl darin anschwitzen. Den Bratfond zugießen und einige Minuten köcheln lassen. Nochmals abschmecken. Die Röllchen mit den Zwiebelringen bestreuen und die Soße dazu reichen.

Schafskäse – Kuchen

Schafskäse - Kuchen

Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 45 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde 5 Minuten
Portionen 4
Kalorien 458 kcal

Zutaten

  • 250 g gekochte Kartoffeln vom Vortag
  • 250 g Schafskäse
  • 3 Eier
  • 125 g Mehl
  • 80 ml Öl
  • 300 g Griechischer Joghurt
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 1 Bd. gehackter Schnittlauch
  • 2 Zwiebel
  • 150 g Cherrytomaten
  • 5 El Parmesan
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln für den Schafskäse - Kuchen stampfen und in eine Schüssel geben. Die Zwiebel ganz fein hacken und die Tomaten vierteln. Mehl, Öl, Joghurt, Eier, Schafskäse, gepressten Knoblauch, Schnittlauch und Zwiebel dazu geben und gut verkneten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Teig in eine gefettete 26-er Springform geben und die Tomatenscheiben darauf verteilen.
    Schafskäse-Kuchen
  2. Mit dem geriebenen Parmesan bestreuen und bei 180°C ca. 45 Minuten backen.
    Schafskäse-Kuchen