Blumenkohlsuppe mit Würstchen

Zutaten für 4 Personen Blumenkohlsuppe mit Würstchen:

  1. 1 Blumenkohl
  2. Salz, Pfeffer, Muskat
  3. 1 Zwiebel
  4. 1 Dose Mais
  5. 2 Möhren – geputzt und in feine Scheiben geschnitten
  6. 375 ml Milch
  7. 2 El Margarine
  8. 2 El Mehl
  9. 100 g Schmelzkäse
  10. 100 g Erbsen
  11. 4 Wiener Würstchen
  12. Petersilie

Zubereitung Blumenkohlsuppe mit Würstchen:

  • Den Blumenkohl für die Blumenkohlsuppe putzen, waschen und in Röschen teilen. 500 ml leicht gesalzenes Wasser mit der Milch aufkochen. Den Blumenkohl darin zugedeckt 10-15 Minuten garen.
  • Den Mais abtropfen lassen. Die Zwiebel würfeln. Den Blumenkohl abtropfen lassen und das Gemüsewasser dabei auffangen.
  • Fett im Topf erhitzen. Zwiebel darin andünsten. Mehl darüber stäuben und anschwitzen. Mit dem Gemüsewasser unter Rühren ablöschen. Aufkochen und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Die Möhren zugeben und mitkochen lassen. Den Käse zugeben und schmelzen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat abschmecken.
  • Blumenkohl, Erbsen, Mais und Würstchen, die in Scheiben geschnitten sind,  in der Suppe 2-3 Minuten erhitzen, aber nicht mehr kochen lassen. Blumenkohlsuppe mit Petersilie bestreuen.

Gegrillte Garnelen im Speckmantel

Zutaten für 4 Personen Gegrillte Garnelen im Speckmantel:

  1. 20 große Garnelen ohne Darm und ohne Schale
  2. 10 Scheiben dünner Bacon
  3. 1 El Butter
  4. 1 Knoblauchzehe feingehackt
  5. 1 Zwiebel feingehackt
  6. 200 g Tomatenketchup
  7. 3 El Worcestersoße
  8. 2 El Steaksoße
  9. 1 El Apfelessig
  10. 3 El brauner Zucker
  11. 50 ml Wasser
  12. 1 Spritzer Tabasco

Zubereitung Gegrillte Garnelen im Speckmantel:

  • Die Butter in einem Topf bei schwacher Hitze zerlassen. Die Zwiebel und den Knoblauch darin 5 Minuten glasig braten. Ketchup, Worcestersoße- und Steaksoße, Essig, Zucker, Wasser und Tabasco hinzufügen. Zum Kochen bringen, die Hitze reduzieren und 20 Minuten im offenen Topf köcheln lassen. Die Sauce zum Abkühlen beiseite stellen.
  • Die Garnelen 30 Minuten in der abgekühlten Sauce marinieren. Die Speckscheiben halbieren. Die Garnelen aus der Soße nehmen und jede mit einem Stück Speck umwickeln. Dann auf gewässerte Spieße stecken und bei starker Hitze auf jeder Seite etwa 3 Minuten grillen, bis der Speck knusprig ist. Die verbliebene Soße nochmals erhitzen und dazu reichen.

 

Spargel-Lachs-Quiche

Zutaten für ca. 12 Stück Spargel-Lachs-Quiche:

  1. 300 g Mehl
  2. Salz, Pfeffer
  3. 2 Eigelbe
  4. 150 g weiche Butter
  5. 200 g weißer Spargel
  6. Zucker
  7. 30 g Zuckerschoten
  8. 150 g Lachsfilet ohne Haut
  9. 3 Stiele Kerbel
  10. 3 Eier
  11. 150 ml Milch
  12. Trockenerbsen zum Blindbacken

Zubereitung Spargel-Lachs-Quiche:

  • Das Mehl, 1 Prise Salz, Eigelbe und 3 El kaltes Wasser und die Butter in Flöckchen zuerst mit dem Knethaken des Handrührgerätes und dann mit den Händen glatt verkneten. Teig zwischen Backpapier rund, ca. 26 cm, ausrollen. Oberes Papier abziehen und den Teig in eine Tarteform, 22 cm, legen, andrücken und dabei den Teig etwas über den Formrand hochdrücken. Ca. 30 Min. kaltstellen.
  • Den Spargel für die Spargel-Lachs-Quiche schälen und die holzigen Enden abschneiden. Salzwasser mit etwas Zucker aufkochen und den Spargel darin bissfest garen. Die Zuckerschoten waschen und in kochendem Salzwasser ca. 2 Min. garen. Abgießen und kalt abschrecken.
  • Den Lachs waschen und in Würfel schneiden. Tarteboden mit Backpapier und Trockenerbsen auslegen und im vorgeheizten Ofen bei 200°C auf der unteren Schiene ca. 15 Min. vorbacken. Papier und Erbsen entfernen und bei gleicher Temperatur weitere 5 Min. backen. Abkühlen lassen.
  • Den Kerbel waschen und fein schneiden. Eier, Milch und Kerbel verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Spargel und Zuckerschoten in Stücke schneiden. Gemüse und Lachs in die Tarte füllen. Mit der Eiermilch übergießen und im Ofen auf unterer Schiene bei gleicher Temperatur ca. 30 Min. backen.

Lachsfilet in Pistazien-Zitronenbutter

Zutaten für Lachsfilet in Pistazien-Zitronenbutter:

  1. 1 Zitrone
  2. 6 Stiele Petersilie
  3. 2 El Pistazienkerne
  4. 250 g Bandnudeln
  5. Salz, Pfeffer
  6. 800 g Lachsfilet ohne Haut
  7. 50 g Butter
  8. 1 El Butter
  9. Mehl
  10. Öl

Zubereitung Lachsfilet in Pistazien-Zitronenbutter:

  • Die Zitrone für das Lachsfilet in Pistazien-Zitronenbutter waschen, trocken reiben und Hälfte der Schale in Zesten abziehen. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blätter von 5 Stielen abzupfen. Die hälfte der Zesten, Pistazien und Petersilienblättchen klein hacken.
  • Nudeln in kochendem Salzwasser bissfest garen. Den Lachs waschen, trocken tupfen und in 4 Stücke schneiden. Die Zitrone halbieren und Saft auspressen. Lachs mit 1–2 EL Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen und in Mehl wenden. Überschüssiges Mehl abklopfen.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen. Den Fisch darin unter Wenden ca. 5 Minuten braten. 50 g Butter in einem kleinen Topf schmelzen und gehackte Zutaten zugeben. Die Nudeln abgießen. 1 EL Butter in einer Pfanne oder breitem Topf schmelzen. Zitronensaft zugießen. Nudeln und Zitronenzesten zugeben und vermengen. Nudeln mit Salz und Pfeffer würzen. Lachs mit Zitronenbutter und Nudeln anrichten und mit Petersilienblättchen garnieren.

Hähnchen-Reis-Pfanne

Zutaten für 4 Personen Hähnchen-Reis-Pfanne:

  1.  4 Hähnchenschenkel
  2.  Salz, Pfeffer, Paprika
  3.  Öl
  4.  2 Paprikaschoten
  5.  3 Zehen Knoblauch
  6.  1 Dose geschälte Tomaten
  7.  250 g Reis
  8.  2 Zwiebeln
  9.  250 g Champignons

Zubereitung Hähnchen-Reis-Pfanne:

  • Die Hähnchenkeulen mit Salz, Pfeffer und Paprika kräftig würzen. In Öl rundherum schön braun braten.
  • Den Reis nach Packungsangabe garen.
  • Die Hähnchenkeulen herausnehmen und warm stellen.
  • Die Zwiebeln würfeln und im restlichen Bratfett andünsten, die in Würfel geschnittenen Paprika zugeben und alles anbraten.
  • Mit den Tomaten samt Saft aufgießen. Die Tomaten etwas zerkleinern und den Knoblauch dazupressen, salzen und pfeffern. Reis darunter heben und die Hähnchenkeulen obenauf legen. Nochmals 45 Minuten bei schwacher Hitze garen.

Kasselerlachse mit Senfkruste und Rosmarinkartoffeln

Zutaten für 4 Personen Kasselerlachse mit Senfkruste und Rosmarinkartoffeln:

  1. 2 Paprikaschoten
  2. 100 g tiefgefrorene Erbsen
  3. 800 g kleine Kartoffeln
  4. 20 g Kräuterbutter
  5. 150 ml Gemüsebrühe
  6. 8 ausgelöste Kasselersteaks
  7. Öl
  8. 2 El grober Senf
  9. 3 El mittelscharfer Senf
  10. 2 El Paniermehl
  11. Salz, Pfeffer
  12. 3 Stiele Rosmarin

Zubereitung Kasselerlachse mit Senfkruste und Rosmarinkartoffeln:

  • Die Erbsen auftauen lassen. Paprika putzen und waschen und in Streifen schneiden. Die Kartoffeln für die Kasselerlachse mit Senfkruste und Rosmarinkartoffeln schälen und in Scheiben schneiden. Den Rosmarin waschen, trocken schütteln und die Nadeln von 1 Zweig abzupfen.
  • Die Kartoffeln, Kräuterbutter, Brühe und Rosmarin in einen Topf geben und zugedeckt ca. 10 Minuten leicht köcheln lassen. Erbsen und Paprika nach ca. 7 Minuten zugeben.
  • Den Kasseler trocken tupfen. Öl in einer Pfanne erhitzen. Kasseler darin von beiden Seiten scharf anbraten. Herausnehmen und auf ein Backblech setzen. Beide Senfsorten und Paniermehl verrühren. Kasseler damit bestreichen und unter dem heißen Grill des Backofens 3–4 Minuten gratinieren.
  • Falls bei dem Gemüse noch zuviel Flüssigkeit im Topf ist, Deckel abnehmen und einige Minuten einkochen lassen. Gemüse mit Pfeffer und evtl. etwas Salz abschmecken. Fleisch auf dem Gemüse anrichten und mit Rosmarin garnieren.

Gemüsecurry mit Kokosmilch

Zutaten für 4 Personen Gemüsecurry mit Kokosmilch:

  1. 200 g Basmati Reis
  2. 2 Zwiebeln
  3. 3 Knoblauchzehen
  4. 500 g Brokkoli
  5. 2 rote Paprika
  6. 200 g Champignons
  7. Öl
  8. 1 Tl geriebenen Ingwer
  9. 4 El gelbe Currypaste
  10. 800 ml Kokosmilch
  11. Zitronensaft
  12. Salz
  13. gesalzene Erdnüsse
  14. 2 rote Chilischoten

Zubereitung Gemüsecurry mit Kokosmilch:

  • Den Reis in Salzwasser garen. Zwiebel und Knoblauch für das Gemüsecurry fein würfeln. Die Chilischoten entkernen und fein schneiden. Den Brokkoli in Röschen teilen. Die Paprikaschoten waschen, entkernen und in feine Streifen schneiden und die Champignons vierteln.
  • Etwas Öl in einem Wok erhitzen und die Zwiebeln, Knoblauch, Chili und Ingwer darin unter Rühren anbraten. Die Currypaste einrühren, Kokosmilch und Brokkoli zugeben und unter Rühren kurz mitkochen. Paprika und Champignons zufügen und alles bissfest garen. Alles mit etwas Zitronensaft und Salz abschmecken. Mit den Erdnüssen garnieren und mit dem Reis servieren.

Scharfer Schnitzeltopf

Scharfer Schnitzeltopf:

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 45 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde
Portionen 4
Kalorien 461 kcal

Zutaten

  • 1 große Dose Chamignons oder 400 g frische Champignons
  • 2 Zwiebeln
  • 600 g Schwein Pute oder Hähnchen
  • 200 g Sahne
  • 1 Flasche Chilisoße
  • 200 g geriebener Käse nach Geschmack
  • Salz
  • Cayennepfeffer

Zubereitung

  1. Die Dose Champignons für den scharfen Schnitzeltopf abtropfen lassen oder die frischen putzen und in Scheiben schneiden.
  2. Die Zwiebel halbieren und in Scheiben schneiden.
  3. Das Fleisch in Streifen schneiden und zusammen mit den Pilzen und den Zwiebeln mischen.
  4. Alles in eine flache Auflaufform geben.
  5. Die Sahne mit der Chilisauce, dem Salz und dem Cayennepfeffer verrühren und über die Fleischmischung gießen. Mit Käse bestreuen. Schmeckt auch lecker mit Paprikaschoten oder anderem Gemüse.
  6. Im Backofen bei 175°C ca. 45 Min. überbacken.

 

Beefsteaks mit Schafskäse

Zutaten für 4 Personen Beefsteaks mit Schafskäse:

  1. 1 kg Rinderhackfleisch
  2. 3 Eier
  3. 2 Zwiebeln
  4. 1 Bund Petersilie
  5. 2 Tl Oregano
  6. Paniermehl
  7. 150 g Schafskäse
  8. Olivenöl
  9. Salz, Pfeffer, Paprika
  10. 2 Knoblauchzehen

Zubereitung Beefsteaks mit Schafskäse:

  • Die Zwiebeln und den Knoblauch fein würfeln und die Petersilie fein hacken. Mit dem Hack vermischen und mit Salz,Pfeffer und Paprika würzen. Etwas Paniermehl zugeben und nochmals alles gut miteinander verkneten. In 8 Portionen teilen.
  • Vertiefungen in die Beefsteaks drücken und dort etwas Schafskäse eindrücken. Alles wieder mit dem Rinderhack verschließen. Bei mittlerer Hitze grillen oder in der Pfanne braten.