Krustenbraten in Zwiebelsoße

Krustenbraten in Zwiebelsoße

Vorbereitungszeit 2 Stunden
Zubereitungszeit 3 Stunden
Arbeitszeit 5 Stunden
Portionen 4
Kalorien 897 kcal

Zutaten

  • 2 kg Schweinebraten mit Schwarte
  • 1 kg Zwiebel
  • 500 ml Dunkelbier
  • Salz
  • Öl
  • Pfeffer
  • Muskat

Zubereitung

  1. Die Schwarte des Krustenbratens mit einem scharfen Messer rautenförmig einschneiden. Die Schwarte 2 Stunden wässern. Die Schwarte trockentupfen und salzen (besonders zwischen den Einschnitten) und pfeffern. In einem backofenfesten Bräter von allen Seiten in etwas Öl anbraten, nur nicht auf der Schwarte. Fleisch aus dem Bräter nehmen.
  2. Die Zwiebeln in Ringe schneiden und in dem Bratfett goldgel dünsten. Das Fleisch mit der Schwarte nach oben darauflegen und in den vorgeheizten Ofen bei 200° geben. Etwas Dunkelbier angiessen, aber nicht über das Fleisch.
  3. Der Braten muss ca. 3 Stunden im Ofen bleiben, nach ca. 45 Minuten die Hitze auf 180° reduzieren. Dabei den Rest des Bieres nach und nach angiessen und nach ca. 1 Stunde das Fleisch mit dem Sud immer wieder übergiessen.
  4. Das Fleisch aus dem Bräter nehmen und die Soße mit einem Zauberstab pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und zu dem Fleisch servieren.
  5. Habe noch ein paar getrocknete Tomaten mit in den Sud gegeben und noch nicht den Zauberstab benutzt. 🙂

 

Himbeerdessert mit Gewürzspekulatius

Zutaten für 8 Personen Himbeerdessert mit Gewürzspekulatius:

  1. 200 ml Sahne
  2. 250 g Quark
  3. 250 g Mascarpone
  4. 125 g Zucker
  5. 1 Pck. Vanillezucker
  6. 350 g Himbeeren
  7. 250 g Gewürzspekulatius

Zubereitung Himbeerdessert mit Gewürzspekulatius:

  • Die Sahne für das Himbeerdessert schlagen. Quark, Mascarpone, Zucker und Vanillezucker mischen. Die Sahne unterheben.
  • In einer ausreichend hohen eckigen oder runden Schüssel mit drei, vier EL Creme den Boden bedecken. Darauf eine Schicht Spekulatius,  in Stücke gebrochen, verteilen. Die Hälfte der restlichen Creme darauf verstreichen. Die  Himbeeren darüber verteilen, diese mit dem Rest der Creme bedecken, so dass sie nicht mehr zu sehen sind. Zerbröckelten Spekulatius (Menge nach Belieben) darüber verteilen. Oder man schichtet es in Dessertgläser. So bekommt gleich jeder seine Portion.
  • Die Creme muss mindestens 4 Stunden kalt gestellt werden.

 

Engelchenlikör

Zutaten für ca. 1 Liter Engelchenlikör:

  1.  150 g weiße Schokolade
  2.  80 g Zucker
  3.  1 Ei
  4.  500 ml Sahne
  5.  300 ml Amaretto

Zubereitung Engelchenlikör:

  • Die weiße Schokolade für den Engelchenlikör klein hacken und im Wasserbad schmelzen. Die Schokolade mit dem Zucker, dem Ei und der Hälfte der Sahne in einem großen Topf erhitzen. Dabei immer gut umrühren, dass alles schön glatt wird.
  • Den Amaretto hinzufügen und ca. 7 Minuten bei mittlerer Hitze ziehen lassen. „NICHT KOCHEN“.  Den Rest der Sahne hinzugeben und alles gut vermischen. Den Engelchenlikör in eine Flasche abfüllen und am besten im Kühlschrank aufbewahren.

Linsensuppe mit Mangold

Zutaten für Linsensuppe mit Mangold 2 P.:

  1.  200 g Linsen
  2.  1 Liter Wasser
  3.  200 g Mangold
  4.  1 Stange Porree/Lauch
  5.  1 Zwiebel
  6.  3 El Tomatenmark
  7.  80 g Butter
  8.  120 ml Olivenöl
  9.  Salz, Pfeffer
  10.  1 kleine Dose Safran

Zubereitung Linsensuppe mit Mangold:

  • Die Linsen in gesalzenem Kochwasser in ca. 45 Minuten weichkochen.
  • In der Zwischenzeit den Porree in Streifen schneiden, die Zwiebel würfeln und den Mangold in Stücke schneiden. Alles in der Butter und der Hälfte des Öls dünsten (nicht bräunen). Dann salzen, pfeffern und das Tomatenmark dazugeben.
  • Wenn die Linsen gar sind, die Hälfte durchpassieren und wieder in den Topf geben. Gemüse zufügen, ein bisschen vom Safran unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kurz nochmal aufkochen, zum Schluss vor dem Servieren den Rest Olivenöl dazugeben.

Schollenfilet auf Spinatbett

Zutaten für 4 Personen Schollenfilit auf Spinatbett:

  1.  1 rote Chilischote
  2.  1 rote Paprika
  3.  2 El Chilibutter
  4.  2 Knoblauchzehen
  5.  800 g Spinat – gewaschen
  6.  Salz, Pfeffer, Muskat, Paprika – edelsüß
  7.  50 ml Gemüsebrühe
  8.  3 El Creme fraiche
  9.  800 g Schollenfilet
  10.  Zitronensaft
  11.  2 El geriebener Parmesan

Zubereitung Schollenfilet auf Spinatbett:

  • Den Backofen auf 180° vorheizen. Die Chilischote entkernen und fein hacken. Die Paprika putzen und in feine Streifen schneiden.
  • Die Chilibutter in einer Pfanne erhitzen und die Chili und die Paprika darin andünsten. Den Knoblauch dazupressen. Den Spinat dazugeben und mit Salz, Pfeffer, Muskat und Paprikapulver würzen. Nach ca. 5 Minuten die Brühe angießen und den Creme fraiche unterrühren.
  • Eine ofenfeste Form fetten und die Gemüsemischung einfüllen. Die Schollenfilets mit Zitrone beträufeln und auf den Spinat geben. Mit dem Parmesan bestreuen und im Ofen ca. 15 Minuten backen.

Geschnetzeltes mit Schafskäse

Zutaten für 4 Personen Geschnetzeltes mit Schafskäse:

  1.  600 g Schweinefilet
  2.  1 Zwiebel
  3.  2 Knoblauchzehen
  4.  600 g frischer Spinat
  5.  200 g Schafskäse
  6.  30 g getrocknete Tomaten
  7.  Olivenöl
  8.  150 g Creme fraiche
  9.  2 Tl Basilikum – in Streifen
  10.  2 Tl Thymian – gehackt
  11.  Salz, Pfeffer

Zubereitung Geschnetzeltes mit Schafskäse:

  • Das Fleisch in Streifen schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch fein würfeln. Den Spinat verlesen, waschen und die harten Stiele entfernen. Den Schafskäse und die getrockneten Tomaten in Würfel schneiden.
  • Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch für das Geschnetzelte mit Schafskäse scharf anbraten. Zwiebel, Knoblauch und Spinat zugeben und andünsten. Anschließend die Tomaten und den Creme fraiche unterrühren und das Geschnetzelte bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten garen.
  • Basilikum, Thymian und Schafskäse unterheben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Geschnetzeltes Berliner Art

Zutaten für 4 Personen Gschnetzeltes Berliner Art:

  1. 15 g getrocknete Morcheln
  2. 150 ml Milch
  3. 1 kg weißer Spargel
  4. 1 großes Bund junge Möhren
  5. 1/2 Bund Lauchzwiebeln
  6. 3 Stiele Petersilie
  7. 600 g Schweinefilet
  8. Öl
  9. Salz, Pfeffer
  10. 20 g Butter
  11. 400 g Schlagsahne

Zubereitung Geschnetzeltes Berliner Art:

  • Die Morcheln unter fließendem Wasser gründlich waschen und zusammen mit der Milch in eine Schüssel geben. Die Morcheln darin 4 Stunden einweichen.
  • Die Spargel waschen, schälen und die holzigen Enden abschneiden. Die Möhren für das Geschnetzelte Berliner Art schälen und waschen. Spargel und Möhren schräg in Stücke schneiden. Die Lauchzwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden. Die Petersilie waschen und fein hacken, das Schweinefilet in dünne Scheiben schneiden.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch darin portionsweise anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen, herausnehmen. Die Morcheln abgießen und die Milch dabei auffangen.
  • Die Butter ins heiße Bratöl geben und die Morcheln, Lauchzwiebeln und die Petersilie darin kurz andünsten. Mit der Sahne ablöschen. Die Milch von den Morcheln durch ein feines Haarsieb gießen und mit in die Pfanne geben. Ohne Deckel einköcheln lassen. ca. 10 Min.
  • Den Spargel und die Möhren in wenig kochendem Salzwasser ca. 10 Min. garen. Das Fleisch in die Soße geben und kurz darin erhitzen. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Gemüse abtropfen lassen und mit dem Geschnetzelten anrichten.

Gebrannte Mandeln

Zutaten für 250 g gebrannte Mandeln:

  1. 250 g Mandeln
  2. 250 g Zucker
  3. 125 ml Wasser
  4. Butter zum Einfetten

Zubereitung für 250 g gebrannte Mandeln:

  • Die Mandeln, Zucker und Wasser in einen Topf geben und zum kochen bringen. Unter ständigem Rühren warten bis das Wasser verkocht ist. Auf kleiner Flamme weiter kochen bis der Zucker zu Sirup wird und sich um die Mandeln legt. Die Mandeln auf  gefettetes Backpapier geben und und so lange wenden bis sie nicht mehr aneinander kleben.

Tiramisu zum Advent

Zutaten für 4 Personen Tiramisu zum Advent:

  1. 250 g Mascarpone
  2. 200 g Sahne
  3. 250 g Quark
  4. 100 g Zucker
  5. 1 Pck. Vanillezucker
  6. 200 g Spekulatius – Butter oder Gewürz – nach eigenem Geschmack
  7. 400 g gemischte Beeren
  8. Amaretto

Zubereitung Tiramisu zum Advent:

  • Die Sahne für das Tiramisu steif schlagen, Mascarpone, Quark, Zucker und Vanillezucker verrühren und die  Sahne unterheben.
  • In eine eckige Auflaufform ca. 3 EL von der Creme verteilen, darüber eine Schicht Spekulatius legen. Mit Amaretto beträufeln. Die Beeren darauf verteilen. Restliche Creme darauf streichen und mit Spekulatius bedecken. Über Nacht kühl stellen.
  • Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.