Hähnchen Hawaii

Hähnchen Hawaii

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Arbeitszeit 45 Minuten
Portionen 4
Kalorien 287 kcal

Zutaten

  • 4 große oder 8 kleine Hähnchenbrustfilets
  • 4 oder 8 Scheiben Kochschinken
  • 1 Dose Ananasscheiben - Saft auffangen
  • 4 oder 8 Scheiben Gouda
  • 500 ml Hühner-oder Gemüsebrühe
  • 2 El Sahneschmelzkäse
  • Salz
  • evtl. Soßenbinder
  • Pfeffer
  • Currypulver

Zubereitung

  1. Die Hähnchenbrustfilets für das Hähnchen Hawaii salzen, pfeffern und mit Curry würzen und in einer Pfanne mit wenig Öl von beiden Seiten kräftig anbraten. Aus der Pfanne nehmen und in eine Auflaufform legen. Mit Schinken belegen und Ananas und Käse darauf legen. Im auf 200°C vorgeheizten Ofen überbacken, bis der Käse zerlaufen ist und beginnt, braun zu werden.
  2. Mit der Brühe und dem Ananassaft den Bratensatz aus der Pfanne lösen. Sahneschmelzkäse einrühren mit Curry würzen, nach Bedarf mit Pfeffer abschmecken. Salz ist meist nicht mehr nötig. Evtl. die Soße mit etwas Soßenbinder andicken.
    Hähnchen-Hawaii

Gemüsecurry mit Kokosmilch

Zutaten für 4 Personen Gemüsecurry mit Kokosmilch:

  1. 200 g Basmati Reis
  2. 2 Zwiebeln
  3. 3 Knoblauchzehen
  4. 500 g Brokkoli
  5. 2 rote Paprika
  6. 200 g Champignons
  7. Öl
  8. 1 Tl geriebenen Ingwer
  9. 4 El gelbe Currypaste
  10. 800 ml Kokosmilch
  11. Zitronensaft
  12. Salz
  13. gesalzene Erdnüsse
  14. 2 rote Chilischoten

Zubereitung Gemüsecurry mit Kokosmilch:

  • Den Reis in Salzwasser garen. Zwiebel und Knoblauch für das Gemüsecurry fein würfeln. Die Chilischoten entkernen und fein schneiden. Den Brokkoli in Röschen teilen. Die Paprikaschoten waschen, entkernen und in feine Streifen schneiden und die Champignons vierteln.
  • Etwas Öl in einem Wok erhitzen und die Zwiebeln, Knoblauch, Chili und Ingwer darin unter Rühren anbraten. Die Currypaste einrühren, Kokosmilch und Brokkoli zugeben und unter Rühren kurz mitkochen. Paprika und Champignons zufügen und alles bissfest garen. Alles mit etwas Zitronensaft und Salz abschmecken. Mit den Erdnüssen garnieren und mit dem Reis servieren.

Entensuppe mit Frühlingszwiebeln

Zutaten für 4 Personen Entensuppe mit Frühlingszwiebeln:

  1.  2 Entenbrustfilets mit Haut
  2.  2 El rote Thai-Currypaste
  3.  2 El Erdnussöl
  4.  1 Bd. Frühlingszwiebeln – gehackt
  5.  2 zerdrückte Knoblauchzehen
  6.  5 cm Ingwer – gerieben
  7.  2 Karotten – in dünne Scheiben geschnitten
  8.  1 Paprika – in feine Streifen geschnitten
  9.  1 Liter Hühnerbrühe
  10.  2 El süße Chilisoße
  11.  3 – 4 El Sojasoße
  12.  400 g Strohpilze aus der Dose – abgetropft

Zubereitung Entensuppe mit Frühlingszwiebeln:

  • Die Entenhaut je drei- bis viermal mit einem scharfen Messer einschneiden und mit der Currypaste einreiben. Die Entenbrustfilets für die Entensuppe mit der Haut nach unten in einem vorgeheizten Wok bei starker Hitze anbraten. Wenden und die Hitze reduzieren. Weitere 5 Minuten braten, bis das Fleisch zartrosa ist. Herausnehmen und in dicke Scheiben schneiden. Warm stellen.
  • Das Öl in dem Wok erhitzen. Die Hälfte der Frühlingszwiebeln, den Knoblauch, Ingwer, Karotten und Paprika darin unter Rühren 2 – 3 Minuten anbraten. Die Brühe für die Entensuppe zugießen und Chilisoße, Sojasoße und Pilze zufügen. Einmal aufkochen lassen, die Hitze reduzieren und alles 5 Minuten köcheln lassen.
  • Die Entensuppe in Schalen füllen und die Entenscheiben auf der Suppe verteilen. Mit den restlichen Frühlingszwiebeln garnieren und servieren.

Lammragout aus dem Römertopf

Zutaten für 4 Personen Lammragout aus dem Römertopf:

  1. 1 kg Lamgulasch – mager
  2. 4 Zwiebeln – geachtelt
  3. 2 El Zitronensaft
  4. 5 Knoblauchzehen – fein gehackt
  5. 30 g Ingwer – fein gerieben
  6. Olivenöl
  7. 4 El Curry
  8. 2 El Mehl
  9. 500 ml Lammfond
  10. 200 ml trockener Rotwein
  11. 1 Bd. Schnittlauch – fein geschnitten
  12. Salz, Pfeffer

Zubereitung Lammragout aus dem Römertopf:

  • Den Römertopf wässern.
  • Das Olivenöl erhitzen und das Fleisch für das Lammragout portionsweise von allen Seiten kräftig anbraten. Mit Salz würzen und in den Römertopf umfüllen.
  • Die Zwiebeln, Ingwer und Knoblauch zufügen. Das Currypulver mit dem Mehl mischen und über das Fleisch streuen. Mit dem Lammfond und dem Rotwein angießen und alles gut vermengen.
  • Den Römertopf mit dem Deckel in den kalten Backofen schieben und die Temperatur auf 180°C Umluft einstellen. Das Lammragout 2,5 Stunden schmoren lassen. Mit dem Schnittlauch bestreuen und servieren.

Curryreis

Zutaten für 4 Personen Curryreis:

  1. 200 g Langkornreis
  2. 1 Zwiebel
  3. 1 1/2 El Currypulver
  4. 400 ml Gemüsebrühe
  5. Salz
  6. 30 g Butter

Zubereitung Curryreis:

  • Die Zwiebel für den Curryreis abziehen und in Würfel schneiden. Die Butter in einem Topf zerlassen und die  Zwiebelwürfel und den Reis darin kurz andünsten. Das Currypulver darüberstreuen und kurz mitdünsten. Dann die Brühe zugießen und den Reis im geschlossenem Kochtopf weitere 15-20 Minuten garen.
  • Evtl. mit Salz  abschmecken.

Geflügelsalat

Zutaten für 4 Personen Geflügelsalat:

  1.  1 Hähnchen
  2.  1 Dose Ananas
  3.  1 Dose Champignons
  4.  Salz, Pfeffer, Curry
  5.  Zitronensaft
  6.  etwas Ananassaft
  7.  150 g Joghurt
  8.  50 g Mayonnaise
  9.  1 Bd. Suppengrün
  10.  2 Lorbeerblätter

Zubereitung Geflügelsalat:

  • Das Suppengrün für den Geflügelsalat putzen und zerkleinern und mit den Lorbeerblättern und dem Huhn in kaltes Wasser geben. Eine Hühnerbrühe kochen. Das magere Fleisch auslösen und in mundgerechte Stücke schneiden. Ananas und Pilze  zugeben. Bei Bedarf halbieren oder vierteln.Aus den restlichen Zutaten eine Sauce mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Alles mischen und ziehen lassen.

Putencurry

Putencurry

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Arbeitszeit 20 Minuten
Portionen 4
Kalorien 256 kcal

Zutaten

  • 600 g Pute
  • 1 große Dose Ananas in Stücke - auch etwas Saft
  • 500 g Champignons
  • 1 Becher Creme fraiche
  • 2 Becher Sahne
  • Salz
  • Pfeffer
  • Curry

Zubereitung

  1. Die Pute für das Putencurry in feine Streifen schneiden und scharf anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Curry würzen. Die Ananas abgießen, dabei den Saft auffangen. Die Ananas und die Champignons zu der Pute geben und kurz mitbraten.
  2. Creme fraiche mit der Sahne und etwas Ananassaft mischen. Mit Salz, Pfeffer und Curry würzen und über das Puten-Ananas-Champignon- Gemisch geben.
  3. Ca. 15 Minuten köcheln lassen.

 

Hackfleischspieße mit Curryreis

Hackfleischspieße mit Curryreis

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Arbeitszeit 35 Minuten
Portionen 4
Kalorien 450 kcal

Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 1 El Öl
  • 250 g Langkornreis
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • Salz
  • 2 Tl Currypulver
  • 40 g Mandelblättchen
  • Hackfleischspieße:
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 800 g gemischtes Hack
  • 1 Eiweiß
  • 1 El Rosinen
  • Salz
  • 2 Tl Paprikapulver
  • Öl zum Bestreichen
  • 2 El Butterschmalz
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Für den Reis die Zwiebel hacken. Öl in einem Topf erhitzen. Die Zwiebel dazugeben und glasig dünsten. Den Reis einstreuen und kurz mit andünsten. Die Brühe angießen und mit Salz, Pfeffer und Curry würzen. Zugedeckt aufkochen lassen und quellen lassen. Mandelblättchen ohne Fett rösten.
  2. Für die Hackfleischspieße Zwiebel und Knoblauch hacken. Hack mit Zwiebel, Knoblauch, Eiweiß, Rosinen, Salz und Paprikapulver verkneten. 15 Min. ruhen lassen. Bällchen formen und auf Holzspieße stecken und mit Öl bestreichen. Das Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und braun braten.
  3. Die Mandelblättchen unter den Curryreis ziehen und mit den Spießen servieren.

 

Putenschnitzel mit Mango-Curry-Sauce

Putenschnitzel mit Mango-Curry Sauce

Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 35 Minuten
Arbeitszeit 55 Minuten
Portionen 4
Kalorien 621 kcal

Zutaten

  • 150 g Frühlingszwiebeln
  • 1 Mango
  • 600 g Putenschnitzel
  • 200 g Reis
  • Salz
  • Öl
  • 1 El Curry
  • 50 ml Weißwein
  • 100 ml Sahne
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Frühlingszwiebeln für die Putenschnitzel mit Mango-Curry Sauce in Ringe schneiden. Die Mango schälen, vom Stein lösen und in Spalten schneiden. Die Putenschnitzel in Streifen schneiden.
  2. Den Reis nach Packungsanleitung garen und abtropfen lassen.
  3. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Putenschnitzel Streifen anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und herausnehmen. Die Frühlingszwiebeln in das Bratfett geben und darin andünsten. Mit dem Curry bestäuben. Den Weißwein und die Sahne angießen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Die Mango-Curry Sauce aufkochen und die Mangospalten und die Schnitzel hinzufügen und offen 2 Min. kochen lassen. Die Putenstreifen und Putenschnitzel mit Mango-Curry Sauce mit dem Reis anrichten.