Eingelegte Champignons mit Fetakäse

Eingelegte Champignons mit Fetakäse

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 45 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde
Portionen 6 Gläser
Kalorien 378 kcal

Zutaten

  • 500 braune Champignons
  • 1 Liter Wasser
  • 1 Tl Weißweinessig
  • 1 TL brauner Rohrzucker
  • 1 Paket Fetakäse gewürfelt
  • 160 ml Olivenöl
  • 3 TL Oregano
  • 1 TL Thymian
  • 3 TL Petersilie
  • 1/2 TL Chipotle
  • 3 Knoblauchzehen gerieben
  • 1 TL Meersalz
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 1/4 TL Lorbeerpulver
  • 1/2 Gemüsezwiebel kleingeschnitten
  • 100 g Oliven

Zubereitung

  1. Die Champignons mit dem einem Liter Wasser, dem Rohrzucker und dem Weißweinessig zum kochen bringen und eine halbe Stunde garen. Sehr gut abtropfen lassen.
  2. Das Olivenöl auf ca. 40-50 Grad erwärmen - NICHT KOCHEN - Alle restlichen Zutaten mit dem Olivenöl vermischen und zum Schluss die Champignons unterheben. In Twist off Gläser füllen und mindestens 3 Tage ziehen lassen.
  3. Die Gläser immer mal wieder drehen.

 

Hühnerfrikassee

Zutaten für 4 Personen Hühnerfrikassee:

  1.  1 Liter kräftige Hühnerbrühe – am besten die von der selbstgemachten Hühnersuppe
  2.  1 kg Hühnerbrust
  3.  1 El Butter
  4.  2 El Mehl
  5.  50 ml Sahne
  6.  1 Dose Spargel
  7.  1 Dose Champignons
  8.  1 Dose Erbsen
  9.  1 Eigelb
  10.  Salz, Pfeffer, Zucker
  11. Zitronensaft

Zubereitung Hühnerfrikassee:

  • Die Hühnerbrüste für das Hühnerfrikassee in der Brühe gar kochen, danach herausnehmen, etwas abkühlen lassen und in Würfel schneiden.
  • Aus der Butter und dem Mehl eine Schwitze bereiten und mit soviel Hühnerbrühe ablöschen, dass eine sämige Soße entsteht. Das Eigelb und die Sahne verrühren und unter die Soße ziehen. Evtl. etwas Brühe nachgießen. Die Champignons, den Spargel und die Erbsen abtropfen lassen.
    Das Hühnerfleisch und die anderen Zutaten vorsichtig unterheben, alles erhitzen und mit den Gewürzen abschmecken.

Jägersoße

Zutaten für die Jägersoße:

  1.  2 El Butter
  2.  2 El Mehl
  3.  400 ml Brühe
  4.  250 g Champignons
  5.  1 Tl Tomatenmark
  6.  Salz, Pfeffer
  7.  1 El eingelegte Pfefferkörner
  8.  1 Schuss Rotwein
  9.  200 ml Sahne
  10.  4 kleine Zwiebeln
  11.  1 El gehackte Petersilie

Zubereitung Jägersoße:

  • Die Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Die Butter für die Jägersoße erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten.
  •  Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden. In einer Pfanne mit etwas Öl erhitzen und die Champignons darin anbraten.
  •  Sobald die Zwiebeln für die Jägersoße glasig sind, das Tomatenmark einrühren. Dann das Mehl zugeben und gut rühren. Die Brühe angießen.
  •  Die Champignons, Pfefferkörner, Sahne und den Rotwein zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf kleiner Stufe mindestens eine Stunde köcheln lassen. Gerne auch länger. Immer wieder rühren. Zum Schluss die Petersilie zugeben und servieren.

Gemüsecurry mit Kokosmilch

Zutaten für 4 Personen Gemüsecurry mit Kokosmilch:

  1. 200 g Basmati Reis
  2. 2 Zwiebeln
  3. 3 Knoblauchzehen
  4. 500 g Brokkoli
  5. 2 rote Paprika
  6. 200 g Champignons
  7. Öl
  8. 1 Tl geriebenen Ingwer
  9. 4 El gelbe Currypaste
  10. 800 ml Kokosmilch
  11. Zitronensaft
  12. Salz
  13. gesalzene Erdnüsse
  14. 2 rote Chilischoten

Zubereitung Gemüsecurry mit Kokosmilch:

  • Den Reis in Salzwasser garen. Zwiebel und Knoblauch für das Gemüsecurry fein würfeln. Die Chilischoten entkernen und fein schneiden. Den Brokkoli in Röschen teilen. Die Paprikaschoten waschen, entkernen und in feine Streifen schneiden und die Champignons vierteln.
  • Etwas Öl in einem Wok erhitzen und die Zwiebeln, Knoblauch, Chili und Ingwer darin unter Rühren anbraten. Die Currypaste einrühren, Kokosmilch und Brokkoli zugeben und unter Rühren kurz mitkochen. Paprika und Champignons zufügen und alles bissfest garen. Alles mit etwas Zitronensaft und Salz abschmecken. Mit den Erdnüssen garnieren und mit dem Reis servieren.

Geschnetzeltes Berliner Art

Zutaten für 4 Personen Gschnetzeltes Berliner Art:

  1. 15 g getrocknete Morcheln
  2. 150 ml Milch
  3. 1 kg weißer Spargel
  4. 1 großes Bund junge Möhren
  5. 1/2 Bund Lauchzwiebeln
  6. 3 Stiele Petersilie
  7. 600 g Schweinefilet
  8. Öl
  9. Salz, Pfeffer
  10. 20 g Butter
  11. 400 g Schlagsahne

Zubereitung Geschnetzeltes Berliner Art:

  • Die Morcheln unter fließendem Wasser gründlich waschen und zusammen mit der Milch in eine Schüssel geben. Die Morcheln darin 4 Stunden einweichen.
  • Die Spargel waschen, schälen und die holzigen Enden abschneiden. Die Möhren für das Geschnetzelte Berliner Art schälen und waschen. Spargel und Möhren schräg in Stücke schneiden. Die Lauchzwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden. Die Petersilie waschen und fein hacken, das Schweinefilet in dünne Scheiben schneiden.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch darin portionsweise anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen, herausnehmen. Die Morcheln abgießen und die Milch dabei auffangen.
  • Die Butter ins heiße Bratöl geben und die Morcheln, Lauchzwiebeln und die Petersilie darin kurz andünsten. Mit der Sahne ablöschen. Die Milch von den Morcheln durch ein feines Haarsieb gießen und mit in die Pfanne geben. Ohne Deckel einköcheln lassen. ca. 10 Min.
  • Den Spargel und die Möhren in wenig kochendem Salzwasser ca. 10 Min. garen. Das Fleisch in die Soße geben und kurz darin erhitzen. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Gemüse abtropfen lassen und mit dem Geschnetzelten anrichten.

Rehragout mit Beeren

Zubereitung für 4 Personen Rehragout mit Beeren:

  1. 1 kg kleingeschnittenes Reh
  2. 9 Schalotten
  3. 100 g Butter
  4. 500 g Champignons
  5. 150 g Waldbeeren
  6. 20 g halbbitter Schokolade
  7. 1 El Tomatenmark
  8. 400 ml Wildfond
  9. 125 ml Rotwein
  10. Wacholderbeeren
  11. 1 Lorbeerblatt
  12. Pfeffer, Salz
  13. Puderzucker
  14. 5 Gewürznelken
  15. 50 g Speck
  16. 2 El Preiselbeeren aus dem Glas

Zubereitung Rehragout mit Beeren:

  • 100 g Butter in einem Topf schmelzen lassen, etwas Puderzucker dazu geben. Das Fleisch von allen Seiten kräftig anbraten, herausnehmen und zur Seite stellen. Die Scharlotten für das Rehragout kurz im Topf dünsten, das Tomatenmark dazugeben und anrösten.
  • Langsam mit Rotwein löschen. Immer nur ganz wenig Rotwein in den Topf geben, rühren, bis der Rotwein verdampft ist, dann wieder mit Rotwein löschen, bis eine gute Farbe entsteht. Das Fleisch wieder dazu geben und mitbräunen, dann noch einmal mit etwas Rotwein aufgießen. So viel Brühe dazu geben, dass das Fleisch knapp bedeckt ist. Kräuter, den gewürfelten Speck, die Gewürze und die Schokolade dazu geben, 40 Minuten köcheln lassen.
  • Die Champignons in Butter in einer Pfanne kurz rösten. Die Beeren in das Rehragout geben.Evtl. binden. Die Champignons kurz vor dem Servieren dazu geben, erst dann mit Salz abschmecken.

Spargel auf schwedische Art

Zutaten für 4 Personen Spargel auf schwedische Art:

  1. 1 große oder 2 kleine Kartoffeln
  2. 2 Zwiebeln
  3. 1/2 Bund Petersilie, 1/2 Bund Dill
  4. Butter
  5. 500 g Rinderhackfleisch
  6. Paniermehl
  7. 250 g Schlagsahne
  8. 1 Ei
  9. Salz, Pfeffer, Zucker
  10. 800 g weißer Spargel
  11. Öl
  12. 800 g neue Kartoffeln
  13. 1 Glas Pfifferlinge
  14. Mehl
  15. 100 ml Gemüsebrühe
  16. 200 g tiefgefrorene Erbsen

Zubereitung Spargel auf schwedische Art:

  • Die Kartoffel waschen und in Salzwasser 25 Min. kochen. Abgießen, abschrecken und pellen. Durch eine Kartoffelpresse drücken. Die Zwiebel schälen und würfeln. Die Petersilie für den Spargel auf schwedische Art fein hacken. 1 El Butter erhitzen und die Zwiebel darin dünsten. Den Hack, die Zwiebel, die Kartoffel, 3 El Paniermehl, 5 El Sahne, das Ei, Salz und die Petersilie miteinander vermengen. Aus der Masse ca. 30 Klößchen formen und zugedeckt ca. 1 Stunde kalt stellen.
  • Den Spargel waschen und die holzigen Enden abschneiden. 2 El Butter und etwas Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Klößchen darin rundherum braten. Die fertigen Klößchen warm stellen.
  • Reichlich Salzwasser mit Zucker aufkochen und den Spargel darin bissfest garen. Die neuen Kartoffeln waschen und ebenfalls kochen. Die Pfifferlinge abtropfen lassen und trocken tupfen. Im heißen Bratfett der Klößchen kräftig anbraten. Mit einem El Mehl bestäuben und kurz unter Rühren anschwitzen. Restliche Sahne und die Brühe nach und nach unterrühren. Die Erbsen zufügen und alles ca. 5 Min. köcheln lassen. Die Klößchen wieder in die Soße geben und alles abschmecken.
  • Die Kartoffeln abgießen und pellen. Den Dill waschen und fein hacken. Über die Kartoffeln streuen. Den Spargel abtropfen lassen und alles zusammen anrichten.

Puten-Champignon-Ragout

Puten-Champignon-Ragout

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Arbeitszeit 35 Minuten
Portionen 4
Kalorien 365 kcal

Zutaten

  • 600 g Putenbrust
  • 500 g Champignons
  • 250 g Kirschtomaten
  • 2 Zwiebeln
  • Öl
  • 1 El Mehl
  • 125 ml Gemüsebrühe
  • 125 ml Tomatensaft
  • 2 El Petersilie
  • 100 g Creme frâiche
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Champignons für die Puten-Champignon-Pfanne putzen und halbieren . Die Tomaten in Viertel schneiden, Zwiebel fein hacken und die Putenbrust in große Würfel schneiden.
  2. 1 - 2 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen, die Fleischwürfel darin anbraten und herausnehmen. 1 EL Öl zugeben, die Champignons und Zwiebeln anbraten, immer wieder wenden. Fleisch und Tomaten zufügen, mit Salz und Pfeffer würzen und mit Mehl bestäuben. Die Brühe und den Tomatensaft zugießen, aufkochen und ca. 5 Min.köcheln lassen.
  3. Creme fraiche auf das Ragout geben und zerlaufen lassen. Dann das Champignon-Ragout auf Teller anrichten und mit Petersilie bestreuen.

 

Gratiniertes Kasseler mit Pilzrahm

Zutaten für 4 Personen Gratiniertes Kasseler mit Pilzrahm:

  1. 2 Zwiebeln
  2. 1-2 Stiele Petersilie oder Thymian
  3. 1 Lorbeerblatt
  4. 6 Pfefferkörner
  5. 600 g ausgelöstes Kasseler-Kotelett
  6. 500 g Brokkoli
  7. 150 g kleine Champingnons
  8. 6 Kirschtomaten
  9. 100 g Gouda
  10. 8 TK Rösti-Taler oder Ecken
  11. Salz, Pfeffer, Muskat
  12. 1 El Butter
  13. 1 leicht gehäufter El Mehl
  14. 300 ml Milch
  15. 100 g Schlagsahne
  16. 1-2 Tl Gemüsebrühe

Zubereitung Gratiniertes Kasseler mit Pilzrahm:

  • 1 Zwiebel grob würfeln. Mit Kräutern, Lorbeer und Pfefferkörnern in reichlich Wasser geben und aufkochen. Kasseler hineingeben und ca. 45 Min. köcheln.
  • Den Brokkoli in Röschen teilen. Die Tomaten halbieren und die andere Zwiebel fein würfeln. Die Rösti im Ofen backen. Den Brokkoli in kochendem Salzwasser 5 Min. dünsten und abtropfen lassen. Die Pilze anbraten und die Zwiebelwürfel zugeben. Mit dem Mehl bestäuben und kurz anschwitzen. Milch, Sahne und Brühe einrühren, aufkochen lassen und etwas köcheln lassen. Öfters umrühren. Die Hälfte von dem Käse in der Soße schmelzen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
  • Das Fleisch herausnehmen und in Scheiben schneiden. Mit den Rösti, Brokkoli und Tomaten in eine gefettete flache Auflaufform verteilen. Die Soße darübergießen und mit dem übrigen Käse bestreuen. Im vorgeheizten Ofen bei 200°C ca. 25 Min. überbacken.