Gemüsereis

Gemüsereis

Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Arbeitszeit 45 Minuten
Portionen 4
Kalorien 157 kcal

Zutaten

  • 250 g Reis
  • 1 Zucchini
  • 1 Paprika
  • 1 Karotte
  • 1 Zwiebel
  • Oder Gemüse nach Saison oder Geschmack
  • Öl
  • Salz
  • einige Kirschtomaten
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Den Reis in reichlich Salzwasser gar kochen. Das Gemüse putzen und sehr klein würfeln. Das Gemüse in einer Pfanne in etwas Öl anbraten, zum Schluss die Kirschtomaten für den Gemüsereis dazugeben. Den abgetropften Reis dazugeben, kurz mit anbraten und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Jägersoße

Zutaten für die Jägersoße:

  1.  2 El Butter
  2.  2 El Mehl
  3.  400 ml Brühe
  4.  250 g Champignons
  5.  1 Tl Tomatenmark
  6.  Salz, Pfeffer
  7.  1 El eingelegte Pfefferkörner
  8.  1 Schuss Rotwein
  9.  200 ml Sahne
  10.  4 kleine Zwiebeln
  11.  1 El gehackte Petersilie

Zubereitung Jägersoße:

  • Die Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Die Butter für die Jägersoße erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten.
  •  Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden. In einer Pfanne mit etwas Öl erhitzen und die Champignons darin anbraten.
  •  Sobald die Zwiebeln für die Jägersoße glasig sind, das Tomatenmark einrühren. Dann das Mehl zugeben und gut rühren. Die Brühe angießen.
  •  Die Champignons, Pfefferkörner, Sahne und den Rotwein zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf kleiner Stufe mindestens eine Stunde köcheln lassen. Gerne auch länger. Immer wieder rühren. Zum Schluss die Petersilie zugeben und servieren.

Krustenbraten in Zwiebelsoße

Krustenbraten in Zwiebelsoße

Vorbereitungszeit 2 Stunden
Zubereitungszeit 3 Stunden
Arbeitszeit 5 Stunden
Portionen 4
Kalorien 897 kcal

Zutaten

  • 2 kg Schweinebraten mit Schwarte
  • 1 kg Zwiebel
  • 500 ml Dunkelbier
  • Salz
  • Öl
  • Pfeffer
  • Muskat

Zubereitung

  1. Die Schwarte des Krustenbratens mit einem scharfen Messer rautenförmig einschneiden. Die Schwarte 2 Stunden wässern. Die Schwarte trockentupfen und salzen (besonders zwischen den Einschnitten) und pfeffern. In einem backofenfesten Bräter von allen Seiten in etwas Öl anbraten, nur nicht auf der Schwarte. Fleisch aus dem Bräter nehmen.
  2. Die Zwiebeln in Ringe schneiden und in dem Bratfett goldgel dünsten. Das Fleisch mit der Schwarte nach oben darauflegen und in den vorgeheizten Ofen bei 200° geben. Etwas Dunkelbier angiessen, aber nicht über das Fleisch.
  3. Der Braten muss ca. 3 Stunden im Ofen bleiben, nach ca. 45 Minuten die Hitze auf 180° reduzieren. Dabei den Rest des Bieres nach und nach angiessen und nach ca. 1 Stunde das Fleisch mit dem Sud immer wieder übergiessen.
  4. Das Fleisch aus dem Bräter nehmen und die Soße mit einem Zauberstab pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und zu dem Fleisch servieren.
  5. Habe noch ein paar getrocknete Tomaten mit in den Sud gegeben und noch nicht den Zauberstab benutzt. 🙂

 

Zwiebel-Gulasch

Zutaten für 6 Personen Zwiebel-Gulasch:

  1.  2 kg Rindergulasch
  2.  1 kg Zwiebeln
  3.  3 Knoblauchzehen
  4.  Olivenöl
  5.  Salz, Paprika, Pfeffer
  6.  3 El Tomatenmark
  7.  2 El Mehl
  8.  200 ml trockener Rotwein
  9.  500 g Tomaten aus der Dose
  10.  3 Lorbeerblätter
  11.  1 Peperoni rot
  12.  1 Zitrone
  13.  1 Bd. Petersilie
  14.  300 ml Fleichbrühe
  15.  2 rote Paprikaschoten – gewürfelt

Zubereitung Zwiebel-Gulasch:

  • Die  Zwiebeln für das Zwiebel-Gulasch schälen und in grobe Stücke schneiden. Den Knoblauch fein hacken.Etwas Öl in einem großen Bräter erhitzen und das  Fleisch darin portionsweise bei starker Hitze unter Wenden braun braten.
  • Knoblauch, Paprikawürfel und Zwiebeln darin mit anrösten. Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Tomatenmark und Mehl zufügen und unter Rühren anschwitzen. Mit Wein, Tomaten und Brühe ablöschen. Lorbeerblätter zufügen.
  • Alles zugedeckt ca. 2 – 2,5 Std.  Stunden schmoren lassen. Dabei eventuell noch etwas Wasser angießen.
  • Das Zwiebel-Gulasch mit Salz, Pfeffer und Paprika kräftig abschmecken. Petersilie waschen, fein schneiden und darüberstreuen. Die Peperoni kleinhacken und ebenfalls über das Zwiebel-Gulasch streuen. Mit Zitronenscheiben garnieren und servieren.

 

Wirsingkohlauflauf mit Mett und Kartoffeln

Wirsingkohlauflauf mit Mett und Kartoffeln

Vorbereitungszeit 45 Minuten
Zubereitungszeit 45 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde 30 Minuten
Portionen 4
Kalorien 380 kcal

Zutaten

  • 1/2 Wirsingkohl
  • 2 Zwiebeln
  • 4 El Butter
  • Salz
  • Öl
  • 500 g Schweinemett
  • 1 El Tomatenmark
  • 600 g Kartoffeln
  • 1 Tl Speisestärke
  • 1/8 Liter Milch
  • 200 g Schlagsahne
  • 1 Ei
  • 1 Scheibe Toast
  • 10 Scheiben Bacon
  • Muskat
  • Majoran
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Wirsingkohl für den Auflauf in Streifen schneiden. Zwiebeln würfeln. 2 El Fett erhitzen und eine Zwiebel darin andünsten. Wirsing und 6 El Wasser dazugeben und ca. 15 Min. schmoren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
  2. 2 El Öl erhitzen. Die zweite Zwiebel darin andünsten. Mett zugeben und krümelig braten. Tomatenmark und Majoran unterrühren. Mit Pfeffer würzen. Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden. Eine runde Tarteform fetten. Die Hälfte von den Kartoffeln hineinschichten. Mett und Wirsing darauf verteilen und die restlichen Kartoffeln darauf verteilen.
  3. Die Stärke mit der Milch glattrühren. Sahne und das Ei unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Über den Auflauf gießen. 2 El Fett erhitzen und das zerkrümelte Toastbrot untermischen. Auf den Auflauf verteilen. Im heißen Backofen bei 200°C 45 Min. backen.
  4. Speck in Streifen schneiden, ohne Fett braten und auf den Wirsingkohlauflauf geben. Servieren.

 

Kartoffelpfanne mit Spiegelei

Kartoffelpfanne mit Spiegelei

Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Arbeitszeit 50 Minuten
Portionen 2
Kalorien 460 kcal

Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 50 g durchwachsener Speck
  • 2 Stangen Porree
  • 250 g Champignons
  • 750 g Kartoffeln
  • 1 El Öl
  • Salz
  • 1 El Butter/Margarine
  • 4 Eier
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Zwiebel würfeln. Speck würfeln. Porree in feine Ringe schneiden. Champignons putzen und halbieren. Kartoffeln schälen und längs vierteln.
  2. Speck in einer Pfanne auslassen, herausnehmen und zur Seite stellen. Öl in der Pfanne erhitzen.Kartoffeln zufügen und unter Wenden ca. 20 Min. braten. Nach ca. 10 Min. Garzeit Champignons zufügen, mitbraten. Ca. 5 Min. vor Ende der Garzeit Porree und Speckwürfel zufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Fett in einer Pfanne erhitzen und die 4 Spiegeleier darin braten.Mit Salz und Pfeffer bestreuen und über die Kartoffelpfanne geben.Anrichten.

 

Zwiebel-Tomaten-Gulasch

Zwiebel-Tomaten-Gulasch

Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde 30 Minuten
Arbeitszeit 2 Stunden
Portionen 4
Kalorien 493 kcal

Zutaten

  • 1 kg gemischtes Gulasch
  • Öl
  • 3 große Zwiebeln
  • 1/2 Tl Thymian
  • 1 kg Tomaten
  • 2 El Tomatenmark
  • Salz
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • Heller Soßenbinder
  • Pfeffer
  • Zucker
  • Paprika edelsüß

Zubereitung

  1. Öl erhitzen und das Fleisch für das Zwiebel-Tomaten-Gulasch portionsweise unter Wenden kräftig anbraten. Zwiebeln und Tomaten grob würfeln.
  2. Zwiebeln, Tomaten und Thymian zum Fleisch geben und kurz mit anbraten. Tomatenmark zufügen und kurz anschwitzen. Mit Salz, Pfeffer, 1/2 Tl Zucker und Paprika würzen. Mit der Brühe ablöschen. Zugedeckt ca. 1 1/2 Stunden schmoren lassen.
  3. Nochmals aufkochen lassen und ca. 2 El Soßenbinder einrühren und erneut aufkochen. Nochmals mit Salz, Pfeffer, paprika und etwas Zucker abschmecken.

 

Hackfleischspieße mit Curryreis

Hackfleischspieße mit Curryreis

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Arbeitszeit 35 Minuten
Portionen 4
Kalorien 450 kcal

Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 1 El Öl
  • 250 g Langkornreis
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • Salz
  • 2 Tl Currypulver
  • 40 g Mandelblättchen
  • Hackfleischspieße:
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 800 g gemischtes Hack
  • 1 Eiweiß
  • 1 El Rosinen
  • Salz
  • 2 Tl Paprikapulver
  • Öl zum Bestreichen
  • 2 El Butterschmalz
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Für den Reis die Zwiebel hacken. Öl in einem Topf erhitzen. Die Zwiebel dazugeben und glasig dünsten. Den Reis einstreuen und kurz mit andünsten. Die Brühe angießen und mit Salz, Pfeffer und Curry würzen. Zugedeckt aufkochen lassen und quellen lassen. Mandelblättchen ohne Fett rösten.
  2. Für die Hackfleischspieße Zwiebel und Knoblauch hacken. Hack mit Zwiebel, Knoblauch, Eiweiß, Rosinen, Salz und Paprikapulver verkneten. 15 Min. ruhen lassen. Bällchen formen und auf Holzspieße stecken und mit Öl bestreichen. Das Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und braun braten.
  3. Die Mandelblättchen unter den Curryreis ziehen und mit den Spießen servieren.

 

Putenragout mit Bandnudeln

Putenragout mit Bandnudeln

Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Arbeitszeit 45 Minuten
Portionen 4
Kalorien 541 kcal

Zutaten

  • 800 g Putenbrust
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 rote Paprika
  • 1 Bd. Lauchzwiebeln
  • Öl
  • Salz
  • 200 g Schlagsahne
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 150 g Erbsen
  • 300 g Bandnudeln
  • 2 El Soßenbinder - hell
  • etwas Zucker
  • 2 Tl Zitronensaft
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Das Fleisch für das Putenragout mit Bandnudeln waschen, trocknen und in Würfel schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen, fein würfeln. Den Paprika und die Lauchzwiebeln putzen und waschen. Den Paprika würfeln und die Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden.
  2. Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch darin kräftig anbraten. Zwiebel, Knoblauch, Lauchzwiebeln und Paprika zufügen und kurz mitbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. 600 ml Brühe und die Sahne angießen. Aufkochen lassen und ca. 8 min. köcheln lassen. Nach ca. 3 min. die Erbsen zufügen.Den Soßenbinder in das Ragout einrühren und nochmals aufkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und Zitronensaft abschmecken.
  3. Die Nudeln im kochenden Salzwasser garen. Abgießen und abschrecken. Das Ragout mit den Nudeln anrichten.