Makkaroni-Gyros-Auflauf

Makkaroni-Gyros-Auflauf

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 45 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde
Portionen 4
Kalorien 461 kcal

Zutaten

  • 300 g kurze Makkaroni
  • 200 g Kirschtomaten
  • 1 Zucchini
  • 1 Bund Lauchzwiebeln
  • 1 Paprikaschote
  • 800 g Gyrosfleisch
  • 200 ml Sahne
  • Salz
  • 150 - 200 g geriebener Käse
  • Mehl
  • Gemüsebrühe
  • Pfeffer
  • Paprikapulver

Zubereitung

  1. Die Nudeln in Salzwasser bissfest garen. Abtropfen lassen. Das Gemüse waschen und putzen, die Tomaten halbieren, die Zucchini längs in dünne Scheiben schneiden, die Lauchzwiebeln in Ringe schneiden und die Paprikaschote für den Makkaroni-Gyros-Auflauf in Streifen schneiden.
  2. Das Gyrosfleisch anbraten, meist ist kein Öl nötig, ansonsten nimmt man einen El. Herausnehmen und das Gemüse im Bratsatz anbraten, dann das Fleisch wieder dazugeben, Mehl darüber stäuben, kurz anschwitzen, mindestens 500 ml Wasser , die Sahne und die Gemüsebrühe einrühren, aufkochen lassen und 5 Minuten köcheln lassen, mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken.
    Makkaroni-Gyros Auflauf
  3. Nudeln, Gyros und Käse in eine gefettete Form schichten. Im vorgeheizten Backofen bei 200° ca. 20 Minuten backen.
  4. Dazu schmeckt super ein Baguette oder ein frischer Salat. Oder beides 😀
  5. Es kann auch anderes Gemüse genommen werden. Nach Geschmack und Saison! 🙂

 

Blumenkohlsuppe mit Würstchen

Zutaten für 4 Personen Blumenkohlsuppe mit Würstchen:

  1. 1 Blumenkohl
  2. Salz, Pfeffer, Muskat
  3. 1 Zwiebel
  4. 1 Dose Mais
  5. 2 Möhren – geputzt und in feine Scheiben geschnitten
  6. 375 ml Milch
  7. 2 El Margarine
  8. 2 El Mehl
  9. 100 g Schmelzkäse
  10. 100 g Erbsen
  11. 4 Wiener Würstchen
  12. Petersilie

Zubereitung Blumenkohlsuppe mit Würstchen:

  • Den Blumenkohl für die Blumenkohlsuppe putzen, waschen und in Röschen teilen. 500 ml leicht gesalzenes Wasser mit der Milch aufkochen. Den Blumenkohl darin zugedeckt 10-15 Minuten garen.
  • Den Mais abtropfen lassen. Die Zwiebel würfeln. Den Blumenkohl abtropfen lassen und das Gemüsewasser dabei auffangen.
  • Fett im Topf erhitzen. Zwiebel darin andünsten. Mehl darüber stäuben und anschwitzen. Mit dem Gemüsewasser unter Rühren ablöschen. Aufkochen und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Die Möhren zugeben und mitkochen lassen. Den Käse zugeben und schmelzen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat abschmecken.
  • Blumenkohl, Erbsen, Mais und Würstchen, die in Scheiben geschnitten sind,  in der Suppe 2-3 Minuten erhitzen, aber nicht mehr kochen lassen. Blumenkohlsuppe mit Petersilie bestreuen.

Kasselerlachse mit Senfkruste und Rosmarinkartoffeln

Zutaten für 4 Personen Kasselerlachse mit Senfkruste und Rosmarinkartoffeln:

  1. 2 Paprikaschoten
  2. 100 g tiefgefrorene Erbsen
  3. 800 g kleine Kartoffeln
  4. 20 g Kräuterbutter
  5. 150 ml Gemüsebrühe
  6. 8 ausgelöste Kasselersteaks
  7. Öl
  8. 2 El grober Senf
  9. 3 El mittelscharfer Senf
  10. 2 El Paniermehl
  11. Salz, Pfeffer
  12. 3 Stiele Rosmarin

Zubereitung Kasselerlachse mit Senfkruste und Rosmarinkartoffeln:

  • Die Erbsen auftauen lassen. Paprika putzen und waschen und in Streifen schneiden. Die Kartoffeln für die Kasselerlachse mit Senfkruste und Rosmarinkartoffeln schälen und in Scheiben schneiden. Den Rosmarin waschen, trocken schütteln und die Nadeln von 1 Zweig abzupfen.
  • Die Kartoffeln, Kräuterbutter, Brühe und Rosmarin in einen Topf geben und zugedeckt ca. 10 Minuten leicht köcheln lassen. Erbsen und Paprika nach ca. 7 Minuten zugeben.
  • Den Kasseler trocken tupfen. Öl in einer Pfanne erhitzen. Kasseler darin von beiden Seiten scharf anbraten. Herausnehmen und auf ein Backblech setzen. Beide Senfsorten und Paniermehl verrühren. Kasseler damit bestreichen und unter dem heißen Grill des Backofens 3–4 Minuten gratinieren.
  • Falls bei dem Gemüse noch zuviel Flüssigkeit im Topf ist, Deckel abnehmen und einige Minuten einkochen lassen. Gemüse mit Pfeffer und evtl. etwas Salz abschmecken. Fleisch auf dem Gemüse anrichten und mit Rosmarin garnieren.

Krustenbraten in Zwiebelsoße

Krustenbraten in Zwiebelsoße

Vorbereitungszeit 2 Stunden
Zubereitungszeit 3 Stunden
Arbeitszeit 5 Stunden
Portionen 4
Kalorien 897 kcal

Zutaten

  • 2 kg Schweinebraten mit Schwarte
  • 1 kg Zwiebel
  • 500 ml Dunkelbier
  • Salz
  • Öl
  • Pfeffer
  • Muskat

Zubereitung

  1. Die Schwarte des Krustenbratens mit einem scharfen Messer rautenförmig einschneiden. Die Schwarte 2 Stunden wässern. Die Schwarte trockentupfen und salzen (besonders zwischen den Einschnitten) und pfeffern. In einem backofenfesten Bräter von allen Seiten in etwas Öl anbraten, nur nicht auf der Schwarte. Fleisch aus dem Bräter nehmen.
  2. Die Zwiebeln in Ringe schneiden und in dem Bratfett goldgel dünsten. Das Fleisch mit der Schwarte nach oben darauflegen und in den vorgeheizten Ofen bei 200° geben. Etwas Dunkelbier angiessen, aber nicht über das Fleisch.
  3. Der Braten muss ca. 3 Stunden im Ofen bleiben, nach ca. 45 Minuten die Hitze auf 180° reduzieren. Dabei den Rest des Bieres nach und nach angiessen und nach ca. 1 Stunde das Fleisch mit dem Sud immer wieder übergiessen.
  4. Das Fleisch aus dem Bräter nehmen und die Soße mit einem Zauberstab pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und zu dem Fleisch servieren.
  5. Habe noch ein paar getrocknete Tomaten mit in den Sud gegeben und noch nicht den Zauberstab benutzt. 🙂

 

Geschnetzeltes mit Schafskäse

Zutaten für 4 Personen Geschnetzeltes mit Schafskäse:

  1.  600 g Schweinefilet
  2.  1 Zwiebel
  3.  2 Knoblauchzehen
  4.  600 g frischer Spinat
  5.  200 g Schafskäse
  6.  30 g getrocknete Tomaten
  7.  Olivenöl
  8.  150 g Creme fraiche
  9.  2 Tl Basilikum – in Streifen
  10.  2 Tl Thymian – gehackt
  11.  Salz, Pfeffer

Zubereitung Geschnetzeltes mit Schafskäse:

  • Das Fleisch in Streifen schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch fein würfeln. Den Spinat verlesen, waschen und die harten Stiele entfernen. Den Schafskäse und die getrockneten Tomaten in Würfel schneiden.
  • Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch für das Geschnetzelte mit Schafskäse scharf anbraten. Zwiebel, Knoblauch und Spinat zugeben und andünsten. Anschließend die Tomaten und den Creme fraiche unterrühren und das Geschnetzelte bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten garen.
  • Basilikum, Thymian und Schafskäse unterheben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Schweinemedaillons zu Bauernsalat

Zutaten für 4 Personen Schweinemedaillons zu Bauernsalat:

  1. 1 rote Paprikaschote
  2. 1 gelbe Paprikaschote
  3. 2 Stiele Petersilie
  4. 1/2 Eisbergsalat oder nach Geschmack
  5. 1 Dose Gemüsemeis
  6. 100 g gemischte Oliven
  7. 200 g Schafskäse
  8. 3 El Essig
  9. Salz, Pfeffer, Zucker
  10. 8 dünne Schweinemedailllons
  11. 3 El Olivenöl
  12. 1 Zwiebel

Zubereitung Schweinemedaillons zu Bauernsalat:

  • Die Paprikas putzen und waschen. In Stücke schneiden. Die Zwiebel für die Schweinemedaillons zu Bauernsalat schälen und in dünne Ringe schneiden. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blättchen in dünne Streifen schneiden. Den Salat waschen und gut abtropfen lassen. In mundgerechte Stücke zupfen.
  • Mais in einem Sieb abtropfen lassen. Käse in eine Schüssel bröckeln. Paprika, Mais, Zwiebelringe, Oliven, Petersilie und Salat dazugeben und vermengen. Essig mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker kräftig würzen. Olivenöl darunterschlagen. Vinaigrette und Salat vermengen. Schweinemedaillons mit Salz und Pfeffer würzen. Öl in einer Pfanne erhitzen. Schweinemedaillons darin unter Wenden ca. 2 Minuten braten.
  • Alles zusammen anrichten.

Panierte Koteletts zu Rahm-Wirsing

Zutaten für 4 Personen Panierte Koteletts zu Rahm-Wirsing:

  1. 1 kleiner Weißkohl
  2. 1 Zwiebel
  3. Öl
  4. 250 ml Gemüsebrühe
  5. Salz, Pfeffer, Kümmel-gemahlen
  6. 4 ausgelöste Schweinekoteletts
  7. 1 Ei
  8. Paniermehl
  9. 2 El Butterschmalz
  10. 2 El Butter
  11. 2 El Mehl
  12. 250 ml Milch
  13. 1 El Petersilie gehackt

Zubereitung Panierte Koteletts zu Rahm-Wirsing:

  • Den Kohl putzen, vierteln und den Strunk entfernen. In Streifen schneiden. Die Zwiebel für die Panierten Koteletts zu Rahm-Wirsing würfeln. Etwas Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin andünsten. Den Kohl zufügen und andünsten. Mit der Brühe ablöschen. Mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen und ca. 30 Min. garen.
  • Das Ei verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Koteletts erst in dem Ei und dann in Paniermehl wenden. Das Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Koteletts darin von jeder Seite braten.
  • Den Kohl abgießen und die Brühe dabei auffangen. Die Brühe mit Wasser auf 350 ml auffüllen. Die Butter erhitzen und das Mehl darin anschwitzen. Mit der Brühe und der Milch ablöschen und ca. 10 Min. köcheln lassen. Die Soße zum Kohl geben. Würzen. Zusammen anrichten und das Gemüse mit der Petersilie bestreuen.

Holsteiner Sauerfleisch

Zutaten für 4 Personen Holsteiner Sauerfleisch:

  1. 1 kg dicke Rippe
  2. 1/4 Liter Essig
  3. 1/2 Beutel Gurkengewürz
  4. 3 Zwiebeln
  5. 4 Gewürzgurken
  6. 6 Blatt weiße Gelantine
  7. 2 El Zucker
  8. Salz

Zubereitung Holsteiner Sauerfleisch:

  • 1 Liter Wasser mit dem Essig aufkochen lassen. Das Fleisch und das Gurkengewürz hineingeben und ca. 1 ½ Stunden köcheln lassen. Die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden.  Wenn das Fleisch weich ist, Zwiebeln dazugeben und noch weitere 10 Minuten köcheln lassen. Sauerfleisch aus dem Sud nehmen, den Sud durchseihen, abkühlen lassen und das Fett abschöpfen.
  • Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Gewürzgurken  in Scheiben schneiden.
  • Fleisch und Gewürzgurken in eine große Auflaufform schichten. Den Sud erwärmen und mit Salz und Zucker abschmecken. Die Gelatine ausdrücken und darin auflösen. Den Sud über die Fleischscheiben gießen. Am besten über Nacht kalt stellen und fest werden lassen.
  • Dazu schmecken Bratkartoffeln.

Rosenkohl-Gnocchi

Zutaten für 4 Personen Rosenkohl-Gnocchi:

  1. 500 g Rosenkohl
  2. 2 Zwiebeln
  3. 2 Tl Butter
  4. 2 Tl Mehl
  5. 200 ml Milch
  6. 2 El Creme frâiche
  7. 4 El Sojasoße
  8. 100 g durchwachsener Speck – Bacon
  9. 500 g Gnocchi
  10. Salz, Pfeffer

Zubereitung Rosenkohl-Gnocchi:

  • Den Rosenkohl putzen, am Strunk kreuzweise einschneiden und ca. 3 Min. in kochendem Salzwasser blanchieren. Die Zwiebeln fein würfeln.
  • In der heißen Butter anbraten, mit Mehl bestäuben, kurz anschwitzen. Den Rosenkohl zugeben. Milch, Creme fraiche und Sojasoße unterrühren. Ca. 10 Min. bei kleiner Hitze garen. Mit dem Pürierstab pürieren, salzen und pfeffern.
  • Den Speck in feine Streifen schneiden und knusprig ausbraten. Die Gnocchi nach Packungsanweisung garen, mit der Rosenkohlsoße anrichten und die Speckstreifen darübergeben.